Иоганн Фридрих Шиллер-Перчатка. напишите оригинал баллады «Перчатка»на немецком языке . заранее спасибо=

Иоганн Фридрих Шиллер-Перчатка. напишите оригинал баллады "Перчатка"на немецком языке . заранее спасибо=

  1. Johann Christoph Friedrich von Schiller

    Der Handschuh
    Erz#228;hlung

    Vor seinem L#246;wengarten,
    Das Kampfspiel zu erwarten,
    Sa#223; K#246;nig Franz,
    Und um ihn die Gro#223;en der Krone,
    5Und rings auf hohem Balkone
    Die Damen in sch#246;nem Kranz.

    Und wie er winkt mit dem Finger,
    Auf tut sich der weite Zwinger,
    Und hinein mit bed#228;chtigem Schritt
    10Ein L#246;we tritt,
    Und sieht sich stumm
    Rings um,
    Mit langem G#228;hnen,
    Und sch#252;ttelt die M#228;hnen,
    15Und streckt die Glieder,
    Und legt sich nieder.

    Und der K#246;nig winkt wieder,
    Da #246;ffnet sich behend,
    Ein zweites Tor,
    20Daraus rennt
    Mit wildem Sprunge
    Ein Tiger hervor,
    Wie der den L#246;wen erschaut,
    Br#252;llt er laut,
    25Schl#228;gt mit dem Schweif
    Einen furchtbaren Reif,
    Und recket die Zunge,
    Und im Kreise scheu
    Umgeht er den Leu
    30Grimmig schnurrend,
    Drauf streckt er sich murrend
    Zur Seite nieder.

    Und der K#246;nig winkt wieder,
    Da speit das doppelt ge#246;ffnete Haus
    35Zwei Leoparden auf einmal aus,
    Die st#252;rzen mit mutiger Kampfbegier
    Auf das Tigertier,
    Das packt sie mit seinen grimmigen Tatzen,
    Und der Leu mit Gebr#252;ll
    40Richtet sich auf, da wirds still,
    Und herum im Kreis,
    Von Mordsucht hei#223;,
    Lagern sich die greulichen Katzen.

    Da f#228;llt von des Altans Rand
    45Ein Handschuh von sch#246;ner Hand
    Zwischen den Tiger und den Leun
    Mitten hinein.

    Und zu Ritter Delorges spottender Weis
    Wendet sich Fr#228;ulein Kunigund:
    50Herr Ritter, ist eure Lieb so hei#223;,
    Wie ihr mirs schw#246;rt zu jeder Stund,
    Ei so hebt mir den Handschuh auf.

    Und der Ritter in schnellem Lauf
    Steigt hinab in den furchtbarn Zwinger
    55Mit festem Schritte,
    Und aus der Ungeheuer Mitte
    Nimmt er den Handschuh mit keckem Finger.

    Und mit Erstaunen und mit Grauen
    Sehens die Ritter und Edelfrauen,
    60Und gelassen bringt er den Handschuh zur#252;ck,
    Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde,
    Aber mit z#228;rtlichem Liebesblick
    Er verhei#223;t ihm sein nahes Gl#252;ck
    Empf#228;ngt ihn Fr#228;ulein Kunigunde.
    65Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht:
    Den Dank, Dame, begehr ich nicht,
    Und verl#228;#223;t sie zur selben Stunde.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *